So erreichen Sie uns:

Telefon:
+49 (0) 700 - VUNDS 000
+49 (0) 700 - 88637 000
 
E-Mail:
 
Standort Hannover:
Vollmer & Scheffczyk GmbH
Leisewitzstraße 41
30175 Hannover
 
Standort Stuttgart:
Vollmer & Scheffczyk GmbH
Feuerseeplatz 14
70176 Stuttgart
 
Geschäftsführung:
Dipl.-Ing. Benno Löffler
Kontakt

Hierarchie-Halluzinationen

Führungskräfte übersehen oft, dass viele ihrer Einschätzungen und Ideen zwar gut gemeint aber trotzdem purer Unsinn sind. Wenn Denken und Handeln weit entfernt stattfinden, dann steigt die Wahrscheinlichkeit für unsinnige Vorgaben und Regeln. So entstehen Regelungen und Prozesse, die in der Praxis der täglichen Überraschungen nicht funktionieren. Dann schreit das Management nach Disziplin, damit endlich mal Ordnung in den Laden kommt. Denn an den perfekt ausgearbeiteten Prozessen und Regeln kann es ja nicht liegen. Die sind prima – schließlich haben kluge Leute Tage darüber gebrütet. Die Wertschöpfer, also die, die den Alltag der Auftragsabwicklung bewältigen, spüren es deutlich: Regelungen und Prozesse, die nicht funktionieren und mehr Schaden als Nutzen anrichten, würden sie denn zu häufig eingehalten… Die Wahrnehmung der Vorgesetzten ist eine ganz andere: „Es liegt an der Dummheit, dem Unwillen und insgesamt an der Disziplinlosigkeit der Mitarbeiter in diesem Laden. Sonst würde es längst laufen.

Die Mitarbeiter vieler Unternehmen lösen ihr persönliches Dilemma mit Prozess-Theater: Sie spielen der Organisation vor, dass sie sich an die Prozesse halten. Das befriedet das Management und sorgt so für mehr persönliche Sicherheit. Allerdings ist es das Gegenteil von Höchstleistung.

Organisationen geraten so in einen Teufelskreis: Wenn die Anweisungen der Führungskräfte in Dynamik versagen und das Feedback der Realität nicht mehr „da oben“ ankommt, dann verstärken die Verantwortlichen den Steuerungs-, Planungs- und Kontroll-Aufwand.  Sie glauben durch mehr Nachdenken, durch präzisere Anweisungen, durch mehr Methode, durch mehr System, durch mehr Struktur und durch mehr Kontrolle die Leistungsfähigkeit der Organisation steigern zu können. Dafür sind Vorgesetzte schließlich da. Das ist die Aufgabe des Managements! Wenn einem selbst nichts mehr einfällt, dann kommen Berater, Best-Practice oder ganze Philosophien wie z. B. Lean zum Einsatz. Wissen, Wissen, Wissen. Das nennen wir Hierarchie-Halluzination.

Das Drama:  Diese Organisationen bekämpfen ihr Dynamikproblem mit seiner Ursache. Dynamik kann man nicht mit Steuerung, Wissen, Regeln, Prozessen oder Methoden begegnen. Das ist notwendig – aber nicht hinreichend! Das Management muss die Wertschöpfung zu Selbstorganisation anregen: Dazu braucht es Führung, Könner, Ideen und Experimente. Dann ist eine Organisation in der Lage, die operative Intelligenz der Wertschöpfung zur Problemlösung in Dynamik zu nutzen.